Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Partnerstädte

Eine Seite zurück  Zur Startseite  E-Mail  Zur Anmeldung
 
Münstertal
Wappen Münstertal

Die Gemeinde Münstertal liegt im südlichen Breisgau und gehört mit dem 1.414 m hohen Belchen als Hausberg zu den schönsten Schwarzwaldgemeinden.
Das Münstertal wurde vermutlich bereits in der keltischen Zeit besiedelt. So war es im 7. Jahrhundert, dass sich der Mönch Trudpert im Tal nieder ließ. Im Jahre 800 wurde an dieser Stelle , wo er lebte, das Kloster St. Trudpert errichtet.
Zum Schutze des Klosters wurde etwa 915 die Stadt Münstertal gegründet und gab dem Tal und der heutigen Gemeinde den Namen Münstertal.
Klein- und mittelständische Unternehmen, Handwerker und landwirtschaftliche Betriebe sind neben dem Tourismus der Broterwerb für die inzwischen 4.000 Einwohner des Tales.
Offizielle partnerschaftliche Verbindungen gibt es seit dem Jahre 1994 zwischen Münstertal und Rittersgrün. Sie beruhen in der Hauptsache auf kommunalen Kontakten der Verwaltungen, Verbindung zwischen Bürgerinnen und Bürgern sowie Vereinen beider Gemeinden.

Münstertal im Frühling

Quelle: Gemeinde Münstertal

Als ein einmaliges Zeichen der Verbundenheit wurden zum ersten Besuch einer Münstertaler Reisegruppe im Jahre 1995 sieben Kälber der vom Aussterben bedrohten Hinterwälder Rinderrasse als Geschenk an landwirtschaftliche Betriebe der Gemeinde Rittersgrün übergeben. Im Gegenzug sind in der Zwischenzeit viele Fenster der Schwarzwaldgemeinde in der Advents- und Weihnachtszeit mit erzgebirgischen Schwibbögen geschmückt.
Traditionell feiert man alle 5 Jahre abwechselnd die partnerschaftliche Verbindung mit einem Jubiläumsfest, welches zum 15 jährigen Bestehen im Jahre 2008 in der Gemeinde Breitenbrunn, Ortsteil Rittersgrün stattfand. Bei dieser Gelegenheit wurde der Partnerschaftsvertrag zwischen den Gemeinden Münstertal und Breitenbrunn neu unterzeichnet.

Mehr Infos finden Sie unter www.muenstertal.de

 
 
Nattheim
Wappen_Nattheim

Die Gemeinde Nattheim befindet sich äußerst reizvoll am Rande des Härtsfelde und ist eine touristisch sehr beliebte Gemeinde.

Die erste Siedlung in der Gegend von Nattheim geht wahrscheinlich auf die Eisenzeit um 800 v.Chr. zurück. Aus der darauf folgenden Keltenzeit sind heute immer noch Gräber sichtbar.
Die erste urkundliche Erwähnung erfuhr Nattheim um 1050. In diesem Jahr beurkundete Kaiser Heinrich III. in der "Tavern zu Natten" eine Schenkung an das Bistum Chur.

Kirchplatz in Nattheim

Mit freundlicher Genehmigung Gemeinde Nattheim

Zu Anfang des 19. Jahrhunderts waren die Ortschaften noch hauptsächlich landwirtschaftlich geprägt. Außerdem wurde nach dem Niedergang des Bohnerzabbaus von der Gemeinde eine Zigarrenfabrik angesiedelt, in der hauptsächlich Frauen einen Arbeitsplatz fanden. Sie bestand bis in die Fünfziger Jahre. Auch die Steinhauer aus Steinweiler mußten ein ähnliches Schicksal erdulden. Durch die Einführung des Zements um 1900 wurde der Kalksteinabbau unrentabel. Es blieb ihnen also nichts anderes übrig als sich in den Industriebetrieben im Brenztal neue Arbeit zu suchen. Mit der Gemeinde Nattheim in Baden-Württemberg verbindet Breitenbrunn eine Partnerschaft seit der Wende. Der Wille und Wunsch zur Verständigung der beiden Kommunen wurde mit der Urkunde am 25. August 1990 / 26. April 1991 besiegelt. In allen Lebensbereichen, vor allem auf kulturellem, schulischem, gesellschaftlichem, wirtschaftlichem, sportlichem und touristischem Gebiet sollen Begegnung und Gedankenaustausch stattfinden.

Mehr Infos finden Sie unter www.nattheim.de.

 
 
Nova Role
Wappen von Nova Role

Nova Role (Neurohlau), eine kleine Stadt am Fuße des böhmischen Erzgebirges, liegt unweit der weltberühmten Kurstadt Karlovy Vary (Karlsbad).
Slawische Siedler gehörten zu den ersten dauerhaften Bewohnern am Flüsschen Rolawa, die erstmals den Ort Nowa Raluna gründeten, was bereits 1293 urkundlich erwähnt wurde. Das älteste Baudenkmal der Stadt ist die Erzengel-Michaels-Kirche, eine kostbare romanisch-gotische Sehenswürdigkeit aus der Zeit des Königs Vaclay I. Heute ist Nova Role eine Stadt die besonders durch die Herstellung von Porzellan bekannt ist. Neben der Porzellanfabrik bringen Klein- und Mittelständler sowie Handelseinrichtungen Arbeit für 4.030 Einwohner. Die in den letzten Jahren steigenden Einwohnerzahlen sind besonders auf den verstärkten Wohnungs- sowie Eigenheimbau im kleinen Ortsteil Meziroli zurückzuführen.

Bild Nova Role mit See.

Quelle: Gemeinde Nova Role

Partnerschaftliche Verbindungen zu Rittersgrün gab es bereits seit 1998 durch Kontakte der Schulen. In der Folgezeit führten gemeinsame Ausstellungen sowie Projekte zur Förderung des grenzüberschreitenden Tourismus und Verbindungen von Vereinen dazu, dass im Jahre 2002 ein offizieller kommunaler Partnerschaftsvertrag besiegelt wurde.
Der Vertrag wurde durch die Eingliederung der Gemeinde Rittersgrün nach Breitenbrunn am 04.10.2007 durch die Gemeindevertretung Breitenbrunn neu unterzeichnet.

Mehr Infos finden Sie unter www.novarole.cz

 
 
© Gemeinde Breitenbrunn


Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen
Wetter

aktuelle Veranstaltungen